Glasfaser-Hausanschlüsse

Glasfaser-Hausanschlüsse für „weiße Flecken“

Die Unternehmensgruppe GREENFIBER lässt zur Zeit im Auftrag des Kreis-Siegen-Wittgenstein Glasfaser in Unglinghausen von Herzhausen aus verlegen, um sogenannte „weiße Flecken“ (das sind Bereiche in denen die Häuser nur über eine Breitbandversorgung von unter 30 Megabit pro Sekunde verfügen) mit Glasfaser-Hausanschlüssen auszustatten.

Hierbei handelt es sich um eine vom Bund geförderte Ausbaumaßnahme an der sich der Kreis Siegen-Wittgenstein beteiligt. Mehrere Häuser in der Straße Vor der Haardt sowie daran anschließende Häuser an der Hauptstraße erhalten damit kostenlos einen Glasfaser-Hausanschluss.

Die entsprechenden Gebäude wurden in einem Markterkundungsverfahren ermittelt. Das heißt, die verschiedenen Internetanbieter wurden aufgefordert mitzuteilen, wo Kunden nur eine Leistung von unter 30 Mbit/s erhalten können. Aufgrund dieser Information hat der Kreis Siegen-Wittgenstein die entsprechenden Hausbewohner im August 2022 angeschrieben und über die Fördermaßnahme informiert.

Leider können nur diese beim Markterkundungsverfahren ermittelten Anschlussnehmer den geförderten Ausbau erhalten!

Alle anderen an einem Glasfaser-Hausanschluss interessierten müssen noch etwas Geduld haben.

Von der Firma Glasfaser-Direkt, die in Unglinghausen Anfang 2023 mit einer Vorvermarktungsphase begonnen hatte um die Wirtschaftlichkeit eines Ausbaus zu prüfen, gab es seinerzeit und gibt es auch aktuell keine Zusage über einem möglichen Ausbau.

Der Kernort Netphen befindet sich zur Zeit im Ausbau durch die Telekom-Tochter GlasfaserPlus. Darüber hinaus können die Ortschaften Frohnhausen, Herzhausen, Oelgershausen, Afholderbach und Eschenbach durch GlasfaserPlus einen kostenlosen Anschluss in Verbindung mit einer Tarifbuchung ab ca. 2025 erhalten.

Leider wird von GlasfaserPlus jedoch zur Zeit kein wirtschaftlicher Ausbau für Unglinghausen gesehen.

Unser Ort wurde 2010 von Kredenbach aus durch eine Baumaßnahme der Telekom mit Glasfaser bis zu den Kabelverzweigern im Ort ausgestattet. Aber die einzelnen Unternehmen, welche bei Wirtschaftlichkeit den Bau von Glasfaser-Hausanschlüssen vornehmen, werden nicht auf diese bestehende Verbindung zugreifen, sondern nur mit eigenen Netzen den Ausbau übernehmen. Dies, um bei einer Störung den Fehler in ihrem eigenen Netz finden und beheben zu können.

In Dreis Tiefenbach fand bis zum 30.06.24 die Vorvermarktungsphase der Firma EON (Westconnect) statt. Bei Bau einer Stromtrasse durch die Firma Westnetz von Dreis-Tiefenbach nach Kredenbach besteht nun die Möglichkeit, dass die Firma EON unseren Ort über ein gleichzeitig zu verlegendes Leerrohr mit Glasfaser versorgt. Hierzu kann möglicherweise am Ende dieses Jahres mehr gesagt werden.

Darüber hinaus gibt es vom Kreis Siegen-Wittgenstein die Information, dass eine flächendeckende Versorgung unseres Ortes mit Glasfaser-Hausanschlüssen unter finanzieller Beteiligung der Stadt über die „graue Flecken“-Förderung eine weitere Option sei, falls kein eigenwirtschaftlicher Ausbau durch ein Unternehmen gesehen wird.

Mehr Informationen zum Ausbau von Glasfaser-Hausanschlüssen innerhalb der Stadt Netphen gibt es auf der Notfallhomepage der Stadt Netphen.

Als Ortsbürgermeisterin stehe ich mit der Stadt Netphen und dem Kreis Siegen-Wittgenstein zum Thema Glasfaser-Hausanschlüsse in steter Verbindung und hoffe zum Ende des Jahres mehr sagen zu können.

Elke Bruch

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.